und hin und wieder war der oder die Ex dann doch die beste Wahl.

Das Aufwärmen in diesem Fall ist jedoch um einiges schwerer als die Reste vom Vortag in die Mikrowelle zu stellen. Entscheidend für eine erfolgreiches Remake ist nicht nur wer die Beziehung beendet hat, sondern auch wie und warum, deshalb beginnt der Weg zum Ex-Partner immer schon zu Beziehungszeiten.

Wer sich bereits im Vorfeld auf eine mögliche Trennung vorbereitet hat, kann im besten Fall die Trennung abwenden, die emotionale Achterbahn nach der Trennung nutzen, um wieder ins Spiel zu kommen oder aber das noch warme Bett als Gast besuchen. Oft lösen sich Beziehungen über einen langen Zeitraum, was Wochen oder Monate dauern kann. Dieses Lösen kann in einer schleichenden Verwahrlosung der Partnerschaft oder in einem finalen Seitensprung enden, das Auseinanderleben kommt, wenigstens für einen Partner, fast nie überraschend.

Viele verlassene Partner sind überrascht, wie schnell der oder die Ex einen Ersatz gefunden haben. Die Trennung war doch erst eine Woche her. Falsch, die Trennung ist schon lange vorher passiert, nur der Vollzug hat auf sich warten lassen. Bergsteiger lassen den alten Halt meistens erst dann los, wenn sie sich des Neuen sicher sind. Dieses Verhalten gibt jedem die Zeit zur Vorbereitung auf den Ernstfall.

Dank Satellitendaten und Computermodellen berechnen Meteorologen, die wahrscheinliche “Einflugschneise” eines Hurrikans etwa drei Tage vor seinem Eintreffen. Ein solches Frühwahnsystem gibt es auch in vielen Beziehungen. Es fängt oftmals damit an, dass ganz langsam immer weniger Zeit mit dem Partner verbracht wird. Was oft als Zeichen für eine reife Beziehung gewertet wird, dass ist manchmal schon das auffrischen des Windes über dem Meer. Sobald ein Partner das Gefühl hat einsam zu sein, beginnt die Trennung.

Mit der Einschränkung der gemeinsamen Zeit, beginnt der Verfall der Romantik und das Wetter wird rauer. Was früher leidenschaftliche Küsse waren, sind dann nur noch kleine, oft flüchtige Schmatzer und der Sex wird mechanischer. Besonders verräterisch ist, dass gerade beim Sex weniger geknutscht wird, wenn es noch Sex gibt, nachdem das Abendessen schweigsam vor dem Fernseher verschlungen wurde.

Sex und Liebe haben in unseren Gehirnen unterschiedliche Verarbeitungsorte und deshalb tun die Menschen vieles wenn sie Sex haben, z.B. an andere Frauen oder Männer denken. Niemand kann Gedanken lesen und gerade deshalb sollte man auf seine Intuition hören.

Schaut ihr Partner ihnen noch in die Augen beim Sex oder ist er mit seinen Blicken anderswo. Schlimm wird es, wenn der Partner einen Streit vom Zaun bricht und versucht Gründe für das Verlassen zu sammeln. Das ist eine sehr simple Methode, die ungeduldige Partner benutzen, um nicht selber Schuld am Ende der Beziehung zu sein.

Frauen haben einen gewaltigen Vorteil gegenüber Männern, sie brauchen sich nur selbst beim Telefonieren mit der besten Freundin zuzuhören, Beschwerden über Verhaltensänderungen ihres Partners und immer wieder auftretende Sorgen über die Beziehung sind die deutliche Sturmwarnungen.

Gehen oder bleiben?

Nur wenige Menschen sind so kalt, dass sie bei einer Trennung nicht sofort versuchen würden, der Beziehung eine zweite Chance einzuräumen. Wenn die Trennung richtig vollzogen wird. Wer wem das Herz gebrochen, gelogen und wer wen verletzt hat, ist gelassen und in einem ruhigen Ton ausgesprochen, viel treffender als inmitten von zerschellendem Geschirr. Auch wenn der Partner damit rechnet, dass der Gegenüber sauer ist, trifft eine menschliche, direkte Art viel tiefer und lässt Platz für einen Neuanfang. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und Sammeln. War es nur ein Sommergewitter oder doch der vorhergesagte Tropensturm?
Wenn es nicht gut läuft, dann ist es vielleicht Zeit den Notausstieg zu benutzen und an der Reißleine zu ziehen. Wer verlässt, der wird nicht verlassen. Minimiere die Verluste, behalte deine Selbstachtung und eventuell strengt sich der/die FastEx nochmal richtig an. Trennungen sind nie schön. Man kann sich nicht trennen ohne das eine, wenn nicht beide Parteien leiden. Genaugenommen sagt man ja dem Partner, dass man ihn nicht mehr will und dass man ihn in Zukunft links liegen lassen wird, so etwas sorgt selten für Begeisterung.

Vielleicht war die Beziehung ja „gar nicht schlecht“, man selbst ja auch kein schlechter Fang und eigentlich habt ihr euch richtig geliebt? Dann könnte nach einer sauberen Trennung eine Neuauflage folgen. Nun zahlt sich Umsichtigkeit bei Schuldzuweisungen aus. Wer sich als Freunde getrennt hat und den Partner trotz seiner offensichtlichen Fehler nicht zum Feind degradiert hat, der kann nun einen Menschen treffen, dem es emotional sehr ähnlich geht und der auch jemanden zum Reden sucht.

Aus den sauren Zitronen der Trennung kann man herrliche Limonade machen. Wenn der Sturm vorbei ist und keine Nachwehen zu befürchten sind, dann ist die Luft immer herrlich frisch. Wenn man absolut ehrlich sagen kann, dass die Leichen aus den Kellern geräumt und dass Tränenwasser abgepumpt ist, dann ist es Zeit für eine neue Saat.

Leichter geht es mit neuen Stecklingen, doch auch Beziehungen zum/zur Ex können noch Früchte tragen. Doch egal ob Gebraucht oder Neu, eines muss fest stehen: es ist und bleibt eine neue Beziehung, in der die schleichenden Fehler der alten Partnerschaft nicht wiederholt werden dürfen.

Der Schlüssel für die Tür zum ExHerzen sind dabei die gemeinsamen schönen Erinnerungen. Die menschliche Natur kommt einem dabei zur Hilfe. Negative Erinnerungen verblassen schneller als positive Emotionen. Diese Gefühle heißt es nun zu reaktivieren und neue zu aktivieren. Es ist wie der Flirt mit einem neuen Menschen, doch dieses Mal kennt ihr schon alle Vorlieben, wisst worauf dieser Mensch allergisch ist und was ihn zum Lachen bringt. Wenn ihr es schafft, dass euer Ex von sich aus sagt: „Scheiße, ich hätte ihn/sie nie gehen lassen dürfen.“, dann können aus alten Freunden wieder neue Liebespaare werden.

Brian Lorenzo